FSV Schleiz e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Kreisoberliga, 13.ST

Silbitz Crossen II   FSV Schleiz II
Silbitz Crossen II 4 : 2 FSV Schleiz II
(3 : 0)
2.Mannschaft   ::   Kreisoberliga   ::   13.ST   ::   12.11.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Kevin Priedemann, Christian Göller

Assists

Christian Göller

Gelbe Karten

Marcus Kunte, Christian Göller

Zuschauer

24

Torfolge

1:0 (4.min) - Silbitz Crossen II
2:0 (18.min) - Silbitz Crossen II
3:0 (25.min) - Silbitz Crossen II
3:1 (57.min) - Christian Göller
4:1 (80.min) - Silbitz Crossen II
4:2 (88.min) - Kevin Priedemann per Elfmeter (Christian Göller)

FSV Schleiz II unterliegt auch im Schicksalsspiel

War's das mit dem Klassenerhalt? "Nein. Auch wenn ich die Partie als eine Art Schicksalsspiel ausgerufen hatte, habe ich trotz des Ergebnis eine intakte Mannschaft gesehen, die sich bis zum Schluss gegen die drohende Niederlage gestemmt hat. Von daher bin ich überzeugt, dass wir noch genügend Punkte holen können", gibt sich FSV-Trainer Janek Weiß kämpferisch. "Dieses Unterfangen wird schwierig, aber wenn wir in der Wintervorbereitung an unseren Schwächen arbeiten, bin ich da sehr positiv gestimmt", so Weiß weiter.

Das Problem war, dass sein Team erst nach der Pause so richtig erwachte, als die Partie eigentlich schon verloren war. Im Gegensatz zu den Rennstädtern spielten die Hausherren schnörkellos in die Spitze und zeigten hier Vollstreckerqualitäten eines Spitzenteams. Jörg Krawczyks frühes Führungstor (4.) ließen Perry Gerull und Louis Prieger die Treffer zum 2:0 und 3:0 folgen (18./ 25.).

Die Vorentscheidung war damit gefallen, doch im FSV-Lager wollte man sich nicht ein weiteres Mal abschlachten lassen und hielt dagegen, so dass man wenigstens das Feld erhobenen Hauptes verlassen konnte. Mit etwas mehr Glück wäre vielleicht sogar mehr drin gewesen, denn nach seinem Tor zum 3:1 (57.) vergab Christian Göller die dicke Chance zum Anschlusstreffer. Wenig später klärte Nils Mohring mit einer starken Grätsche in allerhöchster Not zu Ecke.

Kein 3:2 stattdessen brachte einer der Silbitzer Konter zehn Minuten vor dem Spielende das für die Hausherren erlösende 4:1 durch Thomas Ludwar. Als Kevin Priedemann per Strafstoß zum 4:2 traf (88.), war es schließlich zu spät, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. Somit gelang den Elstertalern die Revance für den Vortag, als der Sieg im Aufeinandertreffen der ersten Mannschaften deutlich an den FSV ging.

 

Tabelle Kreisoberliga


Zurück