FSV Schleiz e.V.

C-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 3.ST

FSV Schleiz   SV Lobeda 77
FSV Schleiz 4 : 3 SV Lobeda 77
(3 : 1)
C-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   3.ST   ::   03.09.2017 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Cedric Hofmann, Ari Weiß, Lukas Beyer, Justin Körner

Zuschauer

32

Torfolge

0:1 (9.min) - SV Lobeda 77
1:1 (13.min) - Lukas Beyer per Elfmeter
2:1 (18.min) - Cedric Hofmann
3:1 (25.min) - Ari Weiß
4:1 (55.min) - Justin Körner
4:2 (59.min) - SV Lobeda 77
4:3 (69.min) - SV Lobeda 77

Schlusspfiff rettet drei Punkte

Nach einer grottenschlechten zweiten Halbzeit,in der mit Arroganz und laxer Einstellung herangegangen wurde  und einem Torhüter Yannick Gaerter,der zwei Gegentore auf seine Kappe nehmen muss, holte der FSV dennoch drei Punkte.Schon die Anfangsminuten ließen nichts Gutes erahnen.Die Gäste gingen in Führung(9.),als  die Rennstädter die Kugel mehrfach nicht wegbekamen.Danach wachten die Gastgeber langsam auf.Nach einem Foul an Maximilian Schröder,verwandelte Lukas Beyer(13.) den fälligen Elfmeter.Den Führungstreffer markierte Cedric Hofmann(18.) nach dem besten Angriff der Gastgeber.Über Kristian Lorenz,Lukas Beyer und Justin Körner landete der Ball beim Torschützen.Den Treffer zum nun verdienten Pausenstand erzielte Ari Weiß(26.),als er mit rechts einschob.Nach dem Seitenwechsel schalteten die Hausherren mehrere Gänge runter und ließen jetzt alles vermissen.Als Justin Körner(55.) dennoch der vierte Treffer gelang,wurde man sogar noch bestätigt dafür,das es auch so geht.Die Jenaer gaben allerdings nicht auf und schafften kurz danach ihren zweiten Treffer(58.).Auch das brachte den FSV aus dem Träumen nicht zurück,man spielte hier weiterhin seinen Stiefel runter.Die Gäste wurden immer mutiger,verpassten es aber den Anschlusstreffer eher zu erzielen,als dann erst in der Schlussminute.In der zweiten Halbzeit setzte man die drei Punkte völlig unnötig aufs Spiel.Gegen einen stärkeren Gegner wäre das wohl schief gegangen.Auch das Fehlen von Tim Zscherpel darf hier nicht als Entschuldigung herhalten.Einer der wenigen Lichtblicke war der D-Junior Kristian Lorenz,auf der rechten Außenbahn.


Quelle: gae
Zurück