FSV Schleiz e.V.

Trotz Führung hat es am Ende nicht für einen Punkt gereicht

Max Petzold, 13.09.2017

Trotz Führung hat es am Ende nicht für einen Punkt gereicht

E-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 4.ST

FC Carl Zeiss Jena   FSV Schleiz
FC Carl Zeiss Jena 5 : 3 FSV Schleiz
(2 : 1)
E-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   4.ST   ::   09.09.2017 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Adrian Ost

Assists

Luis Hein, Jaden Limmer

Zuschauer

25

 

Fotos vom Spiel

 
 
 

Trotz Führung hat es am Ende nicht für einen Punkt gereicht

Am 3. Spieltag waren unsere E Junioren zu Gast bei den Nachwuchskickern des FC Carl- Zeiss Jena . Für unsere junge E Junioren Mannschaft keine ganz unbekannte Truppe. Traf man doch im letzten Jahr anlässlich des F Junioren Kreispokal-KFA im Halbfinale aufeinander.  Schon hier war zu sehen , welche hohe Qualität der 2008 er Jahrgang des FCC zu bieten hat. 

Nach unseren ersten 3 Spielen ohne Punktgewinn , waren die Erwartungen ausgerechnet auswärts beim FCC nicht gerade hoch angesetzt. Wir wollten das Spiel so lange wie möglich offen gestallten und es den Jenaern schwer machen. 

Ersatzgeschwächt durch die Ausfälle von Anton Suhr und Lennert Zeh mussten Co Trainer René Ludwig und Betreuer Michele Ost erneut die Mannschaft umstellen. Für die Beiden rückten Jonas Lautenschläger und Luca Elschner ins Team. Mittelfeldmotor Jaden Limmer war unter der Woche leicht angeschlagen , wurde aber rechtzeitig wieder gesund. 

Mit 9 Mann ging es dann auf die schwere Auswärtsaufgabe. Die Taktik war klar. Die beiden Verteidiger Florian Müller und Peer Berger sollten kein unnötiges Risiko spielen, einfach und sofort die Bälle auf die Aussenspieler Leopold Süß und Luis Hein passen. Wenn irgend möglich, nicht durch die Mitte. Spielmacher Jaden Limmer sollte so wenig wie möglich ins 1:1 gehen, statt dessen , den Pass in die Lücken der FCC Abwehr spielen um den schnellen Adrian Ost zu bedienen. Ziel war es, Ballverluste im Mittelfeld durch 1:1 Situationen weitgehend zu verhindern. Warum? 

Weil die Blau-Gelb-Weiße Passmaschine sofort loslegte. Der Gegner  lies den Ball sehr gut in den eigenen Reihen laufen. Mit direkten Pässen wurden wir in den ersten 5 Spielminuten regelrecht schwindelig gespielt. Es viel uns schwer die Zuordnung zu direkten Gegenspielern zu finden, rotierten die Zeiss Kicker doch permanent . Diese Unordnung und Unübersicht führte  dann auch zum 0:1 in der 5. Minute. 

Jedoch fingen sich unsere Jungs recht schnell und setzten dem Passpiel der Jenaer viel Laufbreitschaft und Kampfgeist entgegen. Angesicht der Tatssache , dass wir nur 1 nen Wechselspieler hatten, war fraglich wie lange die Jungs das Laufpensum halten können. Wir verteidigten konzentriert und setzten das Gelerte und besprochene Diszipliniert um. Jena merkte, dass es mit Ihrem Kombinationsspiel schwer durch kommen würde und setzte auf Distanzschüssen. So trafen der FCC Nachwuchs einige Male das Aluminium unseres FSV. Und wenn nicht das Aluminium, dann hielt Torwart Julius Zellner den Kasten sauber. Dann allerdings doch das 0:2 ( 18.) eben durch einen solchen Distanzschuss. 

Unsere Jungs gaben sich nie auf und erspielten sich mehr und mehr Chancen. Nach einem schönen direkten Pass von Jaden Limmer  in die FCC  Abwehr , schloss Adrian Ost zum 1:2 Anschlusstreffer ab. So ging es dann auch in die ersehnte Halbzeitpause. Aufgrund der hohen Laufintensität, hatten wir den Wechselspieler im 3 Minutentakt eingewechselt. Wenn einer vor dem Spiel gesagt hätte, dass es zu Pause nur 1:2 stehen würde...naja.. 

In Durchgang 2 wechselte der FCC gleich auf 4 Positionen frische Spieler ein. Was für unsere Jungs ein etwas irritierendendes Bild war. Und diese frischen Spieler standen in der Qualität der 1. Garde um nichts nach. Also wie in Durchgang 1 mussten wir laufen ..laufen... laufen...

Adrian Ost lief permanent die Spieleröffnenden FCC Kicker an um diese zu Fehlern oder ungenauen Abspielen zu bringen. Einen solchen Fehler in der Hintermannschaft des FCC nutze dann völlig unerwartet Adrian Ost zum 2:2 Ausgleich in der 32. Minute. Wir waren wieder im Spiel. 

In der 38. Spielminute passte Luis Hein sehr gut hinter die FCC Abwehr und Adrian Ost nutze seine Schnelligkeit aus, erlief den Ball und vollstreckte zur 3:2 Führung ....das Spiel war gedreht ..irre....

Jaden Limmer hatte sogar eine Minute später die Möglichkeit auf 4:2 zu erhöhen, wenn er einen Tick früher zum Abschluss gekommen wäre. 

Die Jenaer erhöhten sofort den Druck auf uns. Nach 40 . Minuten aufopfernden Kämpfen schwanden die Kräfte der schwarz-gelben zusehends. Wir waren stehend k.o . Und verteidigen nur noch das Gehäuse um Torwart Julius Zellner.

in der 40. Spielminute dann leider das 3:3 ...Mit letzten Kräften versuchten unsere Jungs noch den Einen Punkt mit aus dem Paradies zu nehmen. 

2 Minuten vor Schluss entschied der " beste FCC Spieler " an diesem Tag Philpp Peter durch zwei super Distanzschüsse das Spiel zu Gunsten der blau-geld-weißen....5:3 ... 

Unsere Jungs haben Alles gegeben und gegen einen technisch und läuferisch irre starken Gegner sehr gut mitgehalten. Vorallem haben Alle Charakter gezeigt und sich nie aufgegeben. Großes Lob an die Spieler. 

An dieser Stelle auch Dankeschön an die Eltern welche sich breit erklärt hatten mit nach Jena zu fahren. 

Wir sehen uns dann zum Heimspiel am Sonntag 17.09.2017 um 9:30 Uhr gegen die Mannschaft vom SV Lobeda 77 . 

Beste Grüße ..nur der FSV !!!


Zurück