FSV Schleiz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse I., 3.ST

FSV Schleiz   SG VfR B. Lobenstein
FSV Schleiz 3 : 2 SG VfR B. Lobenstein
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse I.   ::   3.ST   ::   25.08.2017 (18:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Frank Gerisch, Florian Schilling

Assists

Markus Stankowski, Martin Berger

Gelbe Karten

Markus Stankowski, Alexander Weber

Zuschauer

233

Torfolge

1:0 (33.min) - Frank Gerisch (Martin Berger)
2:0 (55.min) - Frank Gerisch
3:0 (68.min) - Florian Schilling (Markus Stankowski)
3:1 (70.min) - SG VfR B. Lobenstein
3:2 (83.min) - SG VfR B. Lobenstein

Am Ende wurde es noch einmal spannend

In der 90. Minute schlotterten wohl so manchem FSV-Anhänger noch einmal die Knie. Sollte ihre Mannschaft den 3:0-Vorsprung im Oberlandderby tatsächlich noch verspielen? Der VfR bekam noch einmal einen Freistoß in bester Position - mittig, direkt an der Strafraumgrenze - zugesprochen. Doch nach Ablage von Sebastian Tens rutschte Sebastian Mai das Leder über den Schlappen und flog in die Baumkronen hinter dem FSV-Tor. Obwohl es wegen zwei längeren Verletzungspausen acht Minuten Nachspielzeit gab, gelang es den Gästen danach nicht mehr, die Schleizer Abwehr noch einmal in Verlegenheit zu bringen. So durften die Rennstädter den ersten Derbysieg seit 2013 feiern und beendeten damit die beeindruckende Serie von saisonübergreifend neun VfR-Pflichtspielsiegen in Serie.

Dabei war es wahrlich kein fußballerisches Glanzstück, das die Schwarz-Gelben den 233 zahlenden Zuschauern boten. Vielmehr verstanden es dieses Mal die Schleizer, die richtige Einstellung zum Derby zu finden. Die Kurstädter wurden immer wieder aggressiv angegangen und oftmals schon in deren Hälfte zu Ballverlusten gezwungen. So entsprangen nahezu alle Gefahrenmomente auf Seiten der Rennstädter - jedenfalls bis zum 3:0 - ihrem erfolgreichen Gegenpressing.

Die Anfangsphase gehörte allerdings den Koseltalern für die David Linke gegen seinen Lieblingsgegner die ersten Akzente setzte. Bei seiner besten Möglichkeit wurde er schön im Zentrum eingesetzt und hatte schon FSV-Keeper Wilhelm Blöthner umkurvt, doch dann wurde der Winkel zu spitz. Erst Mitte der ersten Halbzeit gelang es den Schleizern das Spiel offener zu gestalten, die Aktionen wurden nun zwingender, die Zweikämpfe gerade in der eigenen Hälfte nahezu alle gewonnen. Ausgangspunkt des 1:0 durch Frank Gerisch, der kurz vor dem Pausenpfiff noch am Pfosten scheiterte, war ein VfR-Freistoß in der Nähe des eigenen Strafraums. Das Leder wurde unnötig hergeschenkt und der FSV-Kapitän ließ sich die Chance unter lautenstarken Protesten der Gäste, die vergeblich eine Abseitsstellung monierten, nicht nehmen (33.).

Im zweiten Durchgang brachte der FSV von Beginn an die nötige Leidenschaft auf den Platz und kam in der 55. Minute zum 2:0: Wieder wurde der Ball tief in der gegnerischen Hälfte erobert, wieder wusste Gerisch Richie Steinbach im VfR-Kasten zu überwinden. Nachdem Markus Stankowski nach einer Stunde die dicke Chance zum 3:0 aus Nahdistanz vergab, machte er es wenig später umso besser, als er Florian Schilling einsetzte, der zur vermeintlichen Entscheidung traf (68.). Doch die Zuschauer sollten doch noch einmal eine richtig spannende Schlussphase geboten kriegen, da Oliver Hölzel sein Team per Doppelpack bis zur 83. Minute noch einmal auf ein Tor heranbrachte. Doch nun kochten die Emotionen immer mehr über, es wurde mehr diskutiert als Fußball gespielt. Statt weiteren Toren gab es noch einmal drei gelbe Karten für die Gäste. Die drei Punkte blieben derweil am Fasanengarten.

 

Tabelle Landesklasse


Zurück