FSV Schleiz e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Freundschaftsspiele

SG Oettersdorf/Tegau   FSV Schleiz II
SG Oettersdorf/Tegau 0 : 4 FSV Schleiz II
(0 : 3)
2.Mannschaft   ::   Freundschaftsspiele   ::   30.07.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Kevin Priedemann, Lukas Lange, Christian Göller, Kevin Conrad

Assists

2x Ionel-Marius Mihoc, Marcus Kunte

Torfolge

0:1 (15.min) - Kevin Priedemann (Ionel-Marius Mihoc)
0:2 (35.min) - Lukas Lange per Kopfball (Ionel-Marius Mihoc)
0:3 (41.min) - Christian Göller
0:4 (59.min) - Kevin Conrad (Marcus Kunte)

Auch das zweite Derby geht deutlich an den FSV

Auch das zweite Testspielderby des Wochenendes ging klar an den FSV Schleiz II. Das Duell mit dem LSV Oettersdorf um den frisch gewechselten Ex-Kapitän unserer Zweiten, Julian Zölsmann, war für beide Mannschaften die zweite Partie des Wochenendes, wobei die Rennstädter etwas mehr Zeit zum erholen hatten und im Gegensatz zur Schuldes-Elf "nur" ein Freundschaftsspiel (Bericht vom 11:0-Sieg in Gräfenwarth) in den Knochen hatten. Der LSV betritt 24 Stunden vorher sein erstes Pflichtspiel der Saison und schied mit 1:2 gegen den Bodelwitzer SV im Kreispokal aus.

Vom Anpfiff weg übernahm der FSV die Kontrolle auf dem Platz und drängte den Kreisligisten meist in die eigene Hälfte, so dass der Schleizer Torhüter Thomas Pasold eine sehr ruhige erste Hälfte erlebte. Lohn der Mühen war der Führungstreffer durch den aufgerückten Kapitän Kevin Priedemann nach einer Viertelstunde. Nach einer guten halben Stunde erhöhte Lukas Lange per Kopf auf 2:0 ehe Christian Göller wenig später mit einem satten Schuss auf 3:0 erhöhte. Es war sogar mehr drin, doch wie schon in Gräfenwarth verstrichen einige gute Möglichkeiten ungenutzt.

Das sollte sich auch nach der Pause nicht ändern. Oettersdorf gestaltete das Spiel jetzt zwar offener, doch die besseren Möglichkeiten hatte weiterhin der FSV Schleiz, der jedoch teilweise kläglich scheiterte und sogar einen Strafstoß durch Marcus Kunte vergab. So blieb es beim Treffer von Kevin Conrad, der nach einer Stunde für den Endstand gegen seine ehemaligen Kollegen sorgte. Die beste Chance für den LSV vergab Zölsmman, der völlig frei zum Kopfball kam, das Leder aber über den Querbalken setzte.

Am Sonnabend wird es dann auch für die FSV-Reserve erstmals ernst. Am Fasanengarten startet die Elf von Trainer Janek Weiß gegen den Aufsteiger aus Rothenstein ins zweite Kreisoberliga-Jahr.

 

Spielbericht aus Gegnersicht

Fotos vom Spiel

Fotos vom Spiel (LSV 49 Oettersdorf)


Zurück